Anwaltskosten: Wieviel kostet ein Anwalt

Donnerstag, 03.November 2016
Anwaltskosten: Wieviel kostet ein Anwalt

Anwaltskosten verhandelbar

Generell gilt: Anwaltskosten, das heisst das Honorar, sind verhandelbar. In der Praxis kennt aber jeder Anwalt natürlich seinen bevorzugten Stundenansatz. Dieser kann jedoch vom Anwalt oder der Anwältin dem Sachverhalt angepasst werden. Sprich: Komplexität und die allgemeinen Umstände des Falles respektive des Klienten können durchaus einen Einfluss auf den Stundensatz und somit auf die Anwaltskosten haben.

Die Anwaltskosten offen ansprechen

Sprechen Sie daher das Thema Anwaltskosten / Stundenansatz offen an, wenn Sie den Beizug eines Rechtsanwaltes oder einer Rechtsanwältin in Betracht ziehen. Nützt es nichts, so schadet’s nicht. Auf jeden Fall haben Sie so einen minimalen Eindruck, was kostenseitig auf Sie zukommen könnte bei einer Mandatierung des Anwalts. Fixpreise kennt die Anwaltsbranche bis dato noch nicht. Wir von FragDenAnwalt.ch möchten dies mit unseren Fixpreis-Paketen ändern und für die rechtsuchende Person so die Hemmschwelle abbauen, sich auch bei kleineren rechtlichen Fragen an einen Anwalt zu wenden. Sie wissen bei uns immer, welche Leistung Sie für wieviel Geld erhalten.

Achtung: versteckte Kosten

Diese Transparenz ist in der Anwaltsgilde neuartig. Unseres Erachtens aber dringend notwendig. Versteckte Kosten wie Portokosten, Recherchekosten oder Telefonkosten können die Anwaltskosten zusätzlich zum vereinbarten Stundenansatz massiv erhöhen. Nicht zu vergessen sind die jeweils vorgängig meist nicht einkalkulierten Mehrwertsteuern.

Anwaltskosten: Modell Pauschal

Neben dem am häufigsten vorkommenden Modell des Stundensatzes, kann für die Festlegung der Anwaltskosten grundsätzlich aber auch ein Pauschalmodell beigezogen werden. Die Pauschale ist zulässig, wird aber zum einen eher selten von Anwälten angeboten und beinhaltet die oben erwähnten versteckten Kosten ebenfalls meist nicht. Alles in allem fährt der Klient mit einem solchen Pauschalangebot nicht wirklich besser, da auch hier wieder die totale Transparenz fehlt (was wird wann mit wieviel Zeitaufwand wie ausführlich erledigt).

Erfolgshonorar zulässig?

Im Gegensatz zu Amerika ist in der Schweiz das „reine“ Erfolgshonorar nicht erlaubt. Das heisst, einem Schweizer Anwalt ist es nicht gestattet, auf ein Anwaltshonorar vorläufig zu verzichten mit der Abrede, nur bei erfolgreichem Ausgang des Falls mit einer Beteiligung am Prozessgewinn als Ersatz für das Honorar bezahlt zu werden.

Zulässig ist hingegen eine „Erfolgsbeteiligung“, welche der Klient und die Anwältin vorgängig vereinbart haben und welche vorsieht, dass die Anwältin bei Erfolg (Erfüllung gewisser vordefinierter Parameter) zusätzlich zum Grundlohn eine Erfolgsprämie erhalten kann. Diese darf jedoch das Doppelte des Grundlohnes nicht übersteigen.

Anwaltskosten strittig? An wen wende ich mich?

Sollten Sie der Meinung sein, dass die von Ihrem Anwalt geforderten Anwaltskosten zu hoch ausgefallen seien, so können Sie bei der Honorarkommission des Anwaltsverbandes in Ihrem Kanton vorstellig werden. Diese überprüft auf Ihr Gesuch hin die fragliche Honorarrechnung und wirkt mit Einverständnis aller beteiligten Parteien als Schiedsgericht hinsichtlich den fraglichen Anwaltskosten.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist auch ein Erstgespräch mit einem Anwalt meist nicht kostenlos. Sehr oft wird dem potentiellen Klienten der ganz normale Stundenansatz verrechnet. Dabei ist das Erstgespräch eigentlich nur ein erstes Kennenlernen und ein Austausch von Informationen. FragDenAnwalt.ch optimiert diesen Zeit und Geld intensiven Prozess: Sie laden vorgängig zu Ihrem Beratungsgespräch bereits alle relevanten Daten hoch, so dass sich der von Ihnen ausgewählte Anwalt sorgfältig auf Ihre Beratung vorbereiten kann. Anlässlich des Beratungsgesprächs erhalten Sie so effizient alle benötigten Informationen und nutzen die gebuchte Zeit optimal aus.

FragDenAnwalt hat auch für Sie das passende Fixpreis-Paket zusammengestellt. Lassen Sie sich kostengünstig und effizient von einem spezialisierten Anwalt über Ihre Rechte, Pflichten und Ansprüche aufklären und holen Sie so das Optimum für sich heraus.

Weitere Beiträge