FDA Magazin

Scheidungsrecht – Beispielfragen rund um die Themen Trennung und Scheidung

Scheidungsrecht – Beispielfragen rund um die Themen Trennung und Scheidung

Hätte man nur einen Ehevertrag abgeschlossen. Denn Scheidung tut weh. In vielen Belangen. Trennung, Scheidung auf gemeinsames oder einseitiges Begehren, güterrechtliche Auseinandersetzung, Scheidungskonvention, Sorgerecht oder Familienname. Dies sind nur einige Stichworte, die plötzlich an Relevanz gewinnen, wenn sich ein Paar entscheidet zu scheiden. Hierbei geht es nicht selten um existenzielle Fragen und so mancher oder manche bereut, dass man vor der Eheschliessung keinen spezialisierten Anwalt oder Anwältin aufgesucht hat, um die Details sauber zu klären. Zum Beispiel mit Hilfe eines Ehevertrages. Jetzt muss der Scheidungsanwalt mehr oder weniger schmerzhaft dafür sorgen.

Das Scheidungsrecht hält viele unliebsame Überraschungen für die Ehegatten bereit. Um diese möglichst unbeschadet zu umgehen, ist eine seriöse (Vor-)Abklärung durch einen auf Scheidungsrecht spezialisierten Anwalt oder eine Anwältin dringend angeraten. Nachfolgende Fragen zeigen Ihnen einige Beispiele, wie sie in der Praxis vorkommen:

Ehevertrag: Wann ist ein Ehevertrag sinnvoll?

„Wann macht ein Ehevertrag Sinn? Denn: Ich habe ein gutes Einkommen und werde demnächst meine langjährige Freundin heiraten. Wie allgemein bekannt, ist die Scheidungsrate aber leider sehr hoch. Das heisst, auch mich kann es treffen. Um nach einer allfälligen Scheidung nicht auf einen Grossteil meines Einkommens resp. Vermögens verzichten zu müssen, möchte ich einen Anwalt konsultieren, der mich zum Thema Ehevertrag beraten kann. Welcher Güterstand ist für meine Situation am geeignetsten und macht allenfalls ein Ehevertrag Sinn?“

Scheidung auf gemeinsames Begehren

„Mein Mann und ich wollen uns scheiden lassen. Da wir uns über viele Punkte, die bei einer Scheidung relevant sind, bisher einig waren, wollten wir grundsätzlich auf den Beizug eines Anwalts verzichten. Also eine Scheidung auf gemeinsames Begehren einreichen. Nun hat mein Mann plötzlich abstruse neue Forderungen gestellt, die ich so nicht akzeptieren kann. Insbesondere im Zusammenhang mit dem Besuchsrecht der Kinder. Können wir trotzdem noch eine Scheidung auf gemeinsames Begehren einreichen oder müssen wir zum Verfahren der Scheidung auf einseitiges Begehren wechseln? Und was sind die Konsequenzen?“

Alleiniges Sorgerecht und Alimente

„Ich möchte mich von meinem Mann scheiden lassen. Den Antrag haben wir bereits beide unterschrieben. Wir haben zusammen 4 Kleinkinder, für die ich das alleinige Sorgerecht beantragen möchte. Seit Januar 2015 bin ich alleinerziehende Mutter meiner 4 Kinder. In dieser Zeit hat mein Mann keine Alimente bezahlt (bevorschusst) und die Kinderzulagen kamen sehr unregelmässig, wegen der unregelmässigen Arbeitsanstellungssituation meines Mannes. Er steht in Kontakt zu den Kindern und wir sehen uns ca. einmal im Monat an einem neutralen Ort. Er bekommt von ihrem Leben nicht mehr viel mit, nur, dass es ihnen gut geht. Im letzten Jahr trug ich die gesamte Verantwortung für meine Kinder alleine, war für jede Entscheidung selbst zuständig. In der Vergangenheit gab es Situationen, die mich zutiefst verunsichert haben und vor denen ich meine Kinder in Zukunft schützen möchte. Das Verhältnis zwischen meinem Mann und mir ist im Moment friedlich. Er hat seine Kinder sehr gerne, aber darüber hinaus ist er nicht zuverlässig. Mein Monatseinkommen reicht just zum Leben. Daher müsste ich einen Antrag auf unentgeltliche Rechtspflege erheben und möchte im Scheidungsverfahren von einem Anwalt unterstützt werden, damit ich betreffend Sorgerecht und Alimente eine Fachperson zur Seite habe.“

Unterhaltszahlungen

„Guten Tag. Mein Partner ist seit gut 3 Jahren geschieden und hat mit der Ex-Frau 2 Kinder. Der jüngere (4) wohnt bei uns, der ältere (5) bei ihr. Er bezahlt für das Kind Unterhalt, was auch ok ist. Jedoch bezahlt er auch für seine Ex-Frau Unterhalt. Sie hat in der Zwischenzeit mit einem neuen Partner ein Kind. Wir selbst bekommen auch Nachwuchs. Wir wollen nun abklären, ob eine Senkung oder Sistierung der Unterhaltszahlungen an die Ex-Frau möglich ist?“

Sie sehen, es stellen sich beim Thema „Scheidungsrecht“ schnell einige existenzielle Fragen. Lassen Sie daher Ihr Situation rechtzeitig professionell überprüfen und verschaffen Sie sich Gewissheit über Ihre Rechte und Ansprüche. Eine anwaltliche Beratung ist in jedem Fall empfehlenswert und bewahrt Sie vor allem vor gravierenden Folgen. Sie kennen so ihre Rechte und können über weitere (juristische) Schritte entscheiden.

FragDenAnwalt hat für Sie das passende Fixpreis-Paket zum Thema «Scheidung» zusammengestellt. Lassen Sie sich kostengünstig und effizient von einem spezialisierten Anwalt über Ihre Rechte, Pflichten und Ansprüche aufklären und holen Sie so das Optimum für sich heraus.

Ähnliche Beiträge

Für die Benutzung dieser Website sind Cookies nötig. Impressum und Datenschutz